Umwelt/Ernährung/Klima

Landvolkbewegung setzt sich für Bürokratieabbau ein. – EU Förderung nach 2021 grundlegend umbauen

Teilnehmer der Bundesversammlung

Die Bundesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung Deutschlands fordert die EU – Förderung nach 2020 grundlegend umzubauen. Bürokratieabbau und Vereinfachungen in allen Förderbereichen sind zu forcieren. Die KLB-Bundesversammlung unterstützt die Initiative des sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft „ELER – RESET“ in der nächsten Reform für die Förderperiode nach 2020 umzusetzen. Die in dem veröffentlichten Papier enthaltenen konkreten Vorschläge, die 24 EU – Verordnungen mit rund 60 Leitlinien und mehr als 3.000 Seiten Text einfacher zu gestalten und dadurch bürgernäher zu machen, sind umzusetzen. Auch bei den zuständigen Landesregierung sowie allen politischen Entscheidungsträgern in den jeweiligen Bundesländern soll für eine Unterstützung dieser sächsischen Initiative geworben werden. Weiterlesen …

Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) – veranstaltet vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Auch in diesem Jahr ist die KLB und der ILD (Internat. Ländlicher Entwicklungsdienst) mit einem Fachpodium vertreten. Am Freitag, 20. Januar 2017, geht es um die Vereinbarkeit und Zukunft von Wasser und Landwirtschaft. Am Beispiel eines Projektes in der Andenregion in Ecuador. Weiterlesen …

Kein Preiskampf bei Lebensmittel

Seite 8Bundesversammlung beschließt Forderungen gegen das Verschleudern von Lebensmitteln– Immer mehr landwirtschaftliche Betriebe gefährdet – Forderung nach gesetzlichen Korrekturmaßnahmen Weiterlesen …