International

Bäuerliche Rechte stärken – Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert: Bundesregierung muss sich klar zu Rechten von Bauern und Bäuerinnen weltweit bekennen und UN-Erklärung zustimmen

Für die UN-Erklärung der Rechte von Kleinbauern und -bäuerinnen und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten, fordern Organisationen, darunter auch die KLB die deutsche Bundesregierung und die EU dazu auf, sich aktiv und unterstüzend in die Verhandlungen einzubringen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung _Bäuerliche Rechte stärken PM_Sitzung_UN-Arbeitsgruppe 20180409

 

PRORURE – Pro Rural Europe

Gemeinsam für den Ländlichen Raum in Europa

EU-Projekt Strategische Partnerschaft: 10 Organisationen – 9 europäische Länder

  • Gemeinsam Neues entwickeln
  • Erfahrungen austauschen
  • Netzwerk ausbauen
  • Europäische Bürgerschaft leben

Ziel des gemeinsamen Projektes ist Stärkung, Vernetzung und Neuaufbau ländlicher Bewegungen in Europa.
Der Ländliche Raum ist eine Kostbarkeit Europas. Und dennoch vielfach benachteiligt und in Gefahr, den Menschen keine Zukunftsperspektive mehr geben zu können.  Weiterlesen …

Neue KLB Kampagne startet 2018 – Für ein menschenfreundliches Europa

Im Zentrum der kommenden Kampagne der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) steht Europa. Die Kampagne startet im Frühjahr 2018 und läuft über zwei Jahre. Weiterlesen …

Erfolgreiche Spendenaktion für „Dürreopfer“ im Osten Ugandas. JEDOCH: „Das Schlimmste steht uns noch bevor“

„Schwangere, Kleinkinder und HIV-Kranke in unserer Projektregion in Uganda schreien nach humanitärer Hilfe.“ Unter diesem Motto bat der Internationale Ländliche Entwicklungsdienst und die Katholische Landvolkbewegung Sie liebe Leser um Ihre Hilfe. In dieser katastrophalen Situation kam unsere sofortige Nothilfe für viele Familien gerade noch rechtzeitig um das Schlimmste zu verhindern. Die Spendenbereitschaft war groß. Rund 30.000 Euro kamen für die ärmsten Menschen im Osten Ugandas bisher zusammen. Weiterlesen …